Herald K

Herald K: „Strange Delights“

(VÖ: 26.04.2019)

Herald K – der in Wien lebende norwegischer Singer-Songwriter präsentiert sein Debüt-Album „Strange Delights“! Wer die Lieder von Herald K zum ersten Mal hört, sollte sich nicht wundern, dass er in deren Bann gezogen wird – durch Herald Ks sonore Stimme und durch Texte, die als eigenständige Gedichte stehen könnten.

 

Die Liebe zur Musik wurde bei mir wohl schon als Kind geweckt, ich habe mit meinen Eltern immer viel Musik gehört, etwa Bob Dylan“, sagt Herald K, der Schriftsteller werden wollte. Anstatt eines Romans wählte er letztendlich eine kleinere Form – das Gedicht. Von dort war es nur ein Schritt hin zu Liedtexten; Herald K greift zur Gitarre und – ähnlich wie bei Leonard Cohen – werden aus den Gedichten bald erste Lieder. Das weite Feld des Americana dient Herald K als Inspiration, doch es stimmt auch: Baudelaire trifft hier Cohen. „Einfache Lieder mit drei Akkorden sind oft am besten“, sagt Herald K. und verweist auf einen seiner Lieblingsmusiker: Hank Williams.

 

Für sein erstes Album hat er sich als Gastmusiker unter anderem Katie Kern mit ihrer E-Gitarre ins Studio geholt, die bei zwei Stücken zu hören ist. Ein Lied von Edith Piaf („The Crowd“), hier frei ins Englische übertragen, findet sich auf „Strange Delights“, alle anderen Stücke hat Herald K. geschrieben.

 

Jürgen Plank (Erstes Wiener Heimorgelorchester, The Wichita) hat das Album als Produzent begleitet und den Großteil der Aufnahmen gemacht. Das Ergebnis: inspirierende Musik nicht nur für die Mittsommernacht, sondern für alle Lebenslagen – feel delighted!

Foto: Christina Milassin


Fr 26.04.2019: Album-Release-Show, Arena-Bar, Margaretenstr. 117, 1050 Wien, 19:30h

Fr 17.05.2019: Heureka, Skodagasse 17, 1080 Wien, 20h

Herald K auf facebook